Ernst-Penzoldt-Mittelschule

Jugendsozialarbeit

Jugendsozialarbeit (JaS) an der Ernst-Penzoldt-Mittelschule Spardorf

Was ist Jugendsozialarbeit an Schulen (kurz JaS)?

Jugendsozialarbeit an SchulenJaS ist eine Einrichtung der Jugendhilfe in der Schule. Ziel von JaS ist, Kinder und Jugendliche in ihrerpersönlichen Entwicklung sowie ihrer schulischen und beruflichen Ausbildung zu unterstützen, zu beraten und zu begleiten. JaS ist die engste Form der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule.

Welche Aufgaben hat JaS?

  • Beratung von Schülern, Eltern und Lehrern mit dem Schwerpunkt einer gemeinsamen Lösungssuche
  • Unterstützung bei Krisen- und Konfliktbewältigung
  • Soziale Gruppenarbeit mit Schülern (z. B. Klassenrat, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit,..)
  • Organisation und Durchführung von thematischen Projekten (z. B. Sexualpädagogik, Babybedenkzeit)
  • Vermittlung von Kontakten, Vernetzung und Koordination mit anderen Einrichtungen (z. B. Jugendamt, Erziehungs- und Suchtberatungsstelle, Arbeitsagentur)

Hier können Sie den aktuellen Flyer des Stadtjugendamtes mit weiteren Informationen herunterladen:

JaS_Flyer

 

Wie arbeitet JaS?

Beratung und sozialpädagogische Hilfen

JaS bespricht in Einzel- oder auch Gruppengesprächen mit allen beteiligten Personen deren Fragen und Anliegen im Alltag, der Familie, in der Schule oder auch im Übergang in die Ausbildung. In einer vertraulichen Atmosphäre werden mit den Beteiligten gemeinsame Lösungswege entwickelt.

Soziale Gruppenarbeit

JaS plant gemeinsam mit dem Klassenleiter Projekte zur Stärkung sozialer Kompetenzen, insbesondere der Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, sowie zur Stärkung der Klassengemeinschaft.

Elternarbeit

JaS unterstützt Eltern beratend  in schwierigen familiären und schulischen Situationen. Beratung kann sowohl von Eltern mit oder ohne Kindern genutzt werden, sowie mit Lehrern oder anderen relevanten Beteiligten erfolgen (Runder Tisch). Verschwiegenheit, eine vertrauensvolle Atmosphäre sowie Offenheit für unterschiedliche Lösungswege sind die Prinzipien der Beratung.

Vernetzung und Kooperation

JaS ist mit anderen sozialen Einrichtungen, insbesondere den Diensten des Jugendamtes eng vernetzt. Hierzu zählen Einrichtungen wie Erziehungsberatungsstellen, Drogenberatungsstellen, Jugendgerichtshilfe. JaS  kann dadurch schnell und unbürokratisch Kontakte herstellen  und Übergänge erleichtern. Die Schweigepflicht bleibt selbstverständlich gewahrt.