Ernst-Penzoldt-Mittelschule

News

Zurück zur Übersicht

Abschlussfahrt der 9a nach Prag

Vom 9.5. bis 13.5.2016 fuhr die Klasse 9a auf Abschlussfahrt nach Prag. Hier ein kleiner Bericht für euch:

Montag:  Heute war Anreise!

Wir haben uns am 09.05.2016 um 11.00 Uhr am Erlanger Hauptbahnhof getroffen. Um 11.45 Uhr kam dann unser Reisebus von Nürnberg nach Prag. Die Fahrt war sehr gut und angenehm. Dann mussten wir noch mit der U-Bahn ein wenig zu unserem Hostel fahren, und anschließend noch 5 Minuten zu unserem Hostel laufen. Unser Hostel hieß A&O Hostel. Wir checkten ein, und machten unsere Zimmer fertig, d.h. Betten beziehen und Koffer auspacken etc.! Etwas später waren einige von uns noch im Kaufland einkaufen, der ungefähr 5 Minuten zu Fuß von unseren Hostel entfernt war . Wir durften bis spätestens 23:00 Uhr unsere Zimmer verlassen, ab da war anschließend Bettruhe.

Dienstag:

Am Dienstag gab es um 8:30 Uhr Frühstück. Um 9:00 Uhr trafen wir uns mit unserer Stadtführerin und unseren Lehrern unten an der Rezeption. Wir sind dann zusammen los zur U-Bahn Richtung Stadt. Wir sind mit der Stadtführerin und unseren Lehrern gemeinsam durch die Stadt gelaufen. Die Stadtführerin hat uns einige Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die 12 Apostel Uhr oder die Karlsbrücke vorgestellt, und anschließend hatten wir dann ungefähr 2 Stunden Mittagspause wo wir uns dann in Gruppen aufgeteilt haben und zusammen essen gegangen sind. Nach der Mittagspause haben wir uns dann alle wieder an dem ausgemachten Ort getroffen und sind zusammen zu einem Schiff gelaufen, mit dem wir dann anschließend eine Schifffahrt machten. Nach der Schifffahrt sind wir direkt wieder zu unserem Hostel gefahren. Wir haben den Abend dann nichts mehr weiter gemacht, außer mit unseren Zimmer- genossen gechillt.

Mittwoch:

Am Mittwoch haben wir wie jeden Morgen um 8.30 Uhr gefrühstückt. Wir haben uns dann um 9.00 Uhr alle wieder unten an der Rezeption getroffen mit einer Frau, die uns die berühmte Burg Hradschin vorgestellt hat.  Anschließend sind wir dann mit der Standseilbahn auf den Laurenziberg hochgefahren. Oben auf dem Berg stand der Eiffelturm (nicht der echte). Wir haben die Aussicht genossen und dort war auch ein Spiegelkabinett, wo nicht jeder von uns rein gegangen ist. Danach sind wir mit der Straßenbahn zum Wachsfigurenkabinett gefahren und haben uns dort viele Wachsmodelle von berühmten Personen angeguckt. Anschließend sind wir von dort aus ins Hard Rock Cafe gelaufen. Beides befand sich in Prags Innenstadt.  Dort haben wir dann alle gemeinsam bei cooler Musik ein Abendmenü gegessen (Burger mit Pommes, Cola, Eis) und uns noch ein wenig unterhalten. Danach sind wir wieder ins Hostel gefahren wo wir uns eigentlich nur noch ins Bett gelegt haben, da es ein sehr anstrengender Tag war.

Donnerstag:

Heute begann der Tag wie alle anderen d.h. um 8:30 Uhr Frühstück und um 9:00 Uhr an der Rezeption treffen.  Wir machten uns auf den Weg ins Aquapalace, ein riesiges Freizeitbad mit vielen verschiedenen Rutschen. Es war sehr spaßig und schön. Danach sind wir ins Hostel zurückgefahren, haben unsere Sachen abgelegt und dann  sind einige von uns in die Stadt gefahren oder ins Kaufland gelaufen. Etwas später haben wir uns dann fertig gemacht, da wir abends noch Bowlen gingen, direkt neben unserem Hostel. Und den Rest des Abends haben wir nur noch in unseren gemütlichen Zimmern verbracht.

Freitag:

Heute war Abreise! Wie gewohnt mussten wir um 8:30 beim Frühstück sein. Nach dem Frühstück hatten wir noch ein wenig Zeit um unsere Koffer zu packen. Als unsere Koffer gepackt waren, haben wir sie alle in einem Raum im Hostel abgestellt, da unser Bus erst am Nachmittag abfuhr. Wir nutzten die Zeit für einen Zoobesuch. Es soll einer der fünf schönsten Europas sein. Also waren wir gespannt. Im Zoo haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und fanden es dort tierisch gut. Mit Metro und Bus zurück im Hostel, haben unser Gepäck geholt, sind mit Sack und Pack zum Bahnhof gefahren und mit dem IC-Bus in etwa 4 Stunden zurück nach Nürnberg gefahren. Abends waren wir dann nach einer erlebnisreichen Woche wieder zuhause.

(Melissa und Jasmin, 9a)

Zurück zur Übersicht