Ernst-Penzoldt-Mittelschule

News

Zurück zur Übersicht

Abschlussfahrt 2016 - Eine tolle Zeit am Gardasee!

Insgeamt 3 Klassen fuhren vom 9.5. - 13.5.2016 auf Abschlussfahrt an den Gardasee.  Die Klasse 9c, mit Frau Kudlich und Herrn Först  nach Peschiera, die Klasse 10m mit Frau Reichel und die V2 mit Herrn Zosel nach Bardolino.

Erster Tag - Montag, der 9.5.

Wir haben uns alle gespannt und aufgeregt um 6.40 Uhr an der Schule getroffen. Nachdem alle Schüler, Lehrer und Lehrerinnen da waren, haben wir unser Gepäck in den Bus eingeräumt. Als das erledigt war, haben sich nochmal alle  von ihren Eltern verabschiedet. Um 7.00 Uhr war Abfahrt.  Auf der Fahrt waren zuerst noch alle ziemlich müde. Unsere erste Pause haben wir in der Nähe von München gemacht. Dort hatten wir eine halbe Stunde Pause. Mit der Zeit wurden alle etwas fitter, und somit kam Stimmung auf.  Um ca. 16.30 Uhr waren wir an unserem Ziel angekommen: Am Campingplatz San Benedetto Sportcamp in Peschiera am Gardasee.

Zuerst  bekamen wir eine Einweisung zu unserem Aufenthalt, was erlaubt und was verboten war. Danach durften wir – jeweils zu viert – unsere mobilhomes beziehen und diese einräumen. Anschließend  hatten wir auch etwas Zeit um uns frisch zu machen. Um 18.00 Uhr gab es dann leckeres Abendessen vom Buffet. Nach dem Essen sind wir dann am Seeufer entlang nach Peschiera gelaufen und hatten dort auch etwas Freizeit. Einige von uns aßen noch ein leckeres Eis oder in einem Ristorante typisch italienische Köstlichkeiten, bevor wir uns wieder auf den Weg zurück ins Camp machten. Um 23.00 Uhr war  Nachtruhe.

Zweiter Tag - Dienstag, der 10.5

AB 8.30 Uhr gab es Frühstück vom Buffet. ( Brötchen, Wurst und Käse, verschiedene Marmeladen, Obst , Milch, Kaffee, Tee und Säfte). Um 10.30 Uhr haben uns die Klassen 10m und V2  mit dem Bus abgeholt. Wir, die Klasse 9c, sind dann mit unserem Bus in die Stadt Sirmione gebracht worden. Sirmione ist ein wunderschönes Städtchen am Südufer des Sees mit einer sehr beeindruckenden Burg. Dort haben wir uns die italienische Kultur etwas angeschaut. Mit einer Bimmelbahn sind wir dann an die Spitze von Simione zu den Grotten des Catull gefahren. Catull war ein römischer Dichter und hat Liebesgedichte und Spottlieder über Politiker geschrieben. Von dort aus hat man einen schönen Ausblick auf Simione und den ganze See. Eigentlich hätten wir die Grotten noch genauer erkunden sollen, aber wir sind wieder mit der Bimmelbahn zurück in die Stadt gefahren und waren etwas shoppen. Gegen 14 Uhr haben wir uns alle wieder getroffen und ein superleckeres italienisches Eis gegessen. Um 15.00 Uhr sind wir dann mit dem Schiff zum Hafen nach Pescheria gefahren und von dort aus zu unseren Bungalows gelaufen. Am Abend war dann Discoabend am Pool. Nach dem Abendessen haben sich alle für diesen Abend schön gemacht. Der Discoabend war ziemlich spaßig und hat uns allen ziemlich gut gefallen

Dritter Tag - Mittwoch, der 11.05

Um 10.30 Uhr wurden wir wieder mit dem Bus von den beiden anderen Gruppen abgeholt und sind nach Venedig gefahren. Dadurch, dass das Wetter so schlimm war, konnte man den Ausflug nicht genießen. Ein Wassertaxi brachte und direkt zum Markusplatz. Da das Meer sehr unruhig war, war das eine ganz schön schauklige Angelegenheit. Venedig ist eine tolle Stadt, schade war nur, dass es in Strömen geregnet hat. In Gruppen durften wir uns die Stadt ansehen.

Das Essen in den Trattorias war sehr teuer. Um 15.00 Uhr trafen wir uns alle wieder am Bootsanleger und fuhren mit dem Boot zu unserem Bus zurück. Nach 2 Stunden Fahrt waren wir wieder in unserem Camp am Gardasee zurück. Jetzt mussten erst alle heiß duschen, da wir in Venedig bis auf die Haut durchweicht waren. Nach dem Abendessen hatten wir alle vor unsren Bungalows ein schönes gemeinsames Zusammensein. Auch wenn der Tag ein wenig ins Wasser gefallen war, so können wir doch froh sein, einmal in Venedig gewesen zu sein.

Vierter Tag - Donnerstag der 12.5.

Nach dem Frühstück sind wir gemeinsam mit den Klassen 10m und  V2 in den Freizeitpark Gardaland gefahren. Eigentlich war das Wetter ganz schlecht gemeldet, aber wir hatten Glück: Im Gardaland hatten wir alle bei strahlendem Sonnenschein eine Menge Spaß und konnten uns dort austoben. Die Achterbahnen waren gigantisch und haben uns viel Spaß bereitet.  Nach dem Ausflug waren wir alle etwas müde. Die Jungs sind aber trotzdem noch in den Pool schwimmen gegangen. Nach dem Abendessen haben wir uns alle wieder unterhalten und den Abend gemeinsam verbracht. Dabei haben wir auch untereinander noch viele Geheimnisse erfahren.

Ein bisschen traurig waren wir schon, denn es war unser letzter Abend. Jeder wäre gerne noch zwei bis drei Tage länger geblieben, denn es waren trotz  des Regens in Venedig unvergesslich schöne Tage.

Fünfter Tag - Freitag, der 13.5.

Freitag der 13.! Ein schrecklicher Tag, denn heute ging es zurück nach Hause.

Wir waren schon früh aufgestanden, denn wir mussten noch unsere Koffer packen, den Müll wegbringen, die Betten abziehen und unsere mobilhomes kehren. Nach einem gemeinsamen letzten Frühstück wurde von der Leitung des Camps jedes mobilehome kontrolliert. Nachdem es keine Beanstandungen gab, konnten wir unsere Koffer in den Bus räumen. Die Stimmung im Bus war sehr gemischt, einerseits war man froh, wieder nach Hause zu kommen, aber andererseits waren wir traurig, dass diese Fahrt, auf die wir uns so lange gefreut hatten, schon zu Ende war.Manchen wurde auch bewusst, dass wir bald getrennte Wege gehen werden und uns nicht mehr so oft sehen werden. Aber in einem waren wir und einig:

ES WAR UNVERGESSLICH!

Wir hatten tolle Tage! Beste Abschlussfahrt ever!

(Jennifer Schlicke, 9c)

Zurück zur Übersicht