Ernst-Penzoldt-Mittelschule

News

Zurück zur Übersicht

Final Countdown.... in Ansbach!

Wieder einmal stand ein Höhepunkt auf dem Programm. Heute Morgen machte sich die Bigband unserer Schule auf den Weg nach Ansbach. Dort nahmen wir an einem bayernweiten Musikwettbewerb teil. Genauer, wir kämpften bei der 1. Bayerischen Landesbegegnung "Schulen musizieren" um eine gute Platzierung. Aus ganz Bayern trafen sich mittags die verschiedensten Orchester und Gruppen aus ganz unterschiedlichen Schularten. Insgesamt nahmen 15 Schulen teil. Förderschulen, Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien waren mit dabei. Schön war, dass diese zuerst an verschiedensten Plätzen Ansbachs spielten. So hatten wir unseren ersten Auftritt am Johann-Sebastian-Bach-Platz, also sogar Open Air. In historischer Umgebung erreichten wir eine große Zahl an Passanten, weil diese aufgrund des schönen Wetters ihre Mittagspause draußen verbrachten. Mit Stolz können wir sagen, dass wir vielen ihre Pause versüßten, weil wir viel Beifall bekamen.

Um 17.00 Uhr trafen sich dann alle Gruppen im Onoldiasaal. Vor einem großen Publikum und vor allem vor einer Fachjury, gaben alle ihr Bestes und spielen ein bis zwei Stücke. Dabei sollten vier Tagessieger ermittelt werden. Einer von diesen bekommt dann im kommenden Schuljahr die Möglichkeit, Bayern bei der Bundesentscheidung in Karlsruhe zu vertreten. Wir gaben unser Bestes und legten einen Megaauftritt hin. Dennoch hat´s nicht ganz gereicht. Schon im Publikum, beim Zuhören der verschiednen Auftritte, wurde uns klar, dass die Sache verdammt eng werden würde. Knapp mussten wir uns zwei musischen Gymnasien einer Realschule und einer Förderschule geschlagen geben. Auch wenn uns der Weg nach Karlsruhe versperrt bleibt. Ihr Musiker der Penzoldt-Bigband habt unsere Schule wieder einmal würdig und toll vertreten. Wir bekamen von allen Seiten viel Lob und darauf könnt ihr stolz sein. Großer Dank gehört auch wieder einmal den beteiligten Lehrerinnen und Lehrern. Es war toll, was Stefan Bühler, der Bigband-Leiter, wieder auf die Beine gestellt hat. Dank gebührt aber auch seinen Unterstützern. Ohne Frau Groeneveld, Frau Rothberger und Herrn Arp, aber auch der Klassenleiterin, Frau Oltsch, wäre dieser Tag nicht möglich gewesen. Also, Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrerinnen und Lehrer, haben das super gemacht. Toll!!!
Zurück zur Übersicht