Ernst-Penzoldt-Mittelschule

News

Zurück zur Übersicht

HelferHerzen - Der dm-Preis für Engagement 2014

Am Mittwoch, den 29. Oktober 2014, konnten Schülerinnen der Ernst-Penzoldt-Mittelschule Spardorf zusammen mit dem verantwortlichen Klassenleiter Helmut Batz in der Erlanger Filiale den regionalen HelferHerzen dm-Preis für ihr jahrelanges Engagement in Erlanger Seniorenheimen entgegennehmen. Verbunden war diese Auszeichnung mit einem Scheck von 1000 Euro. Bereits im September wurde dieses Penzoldt-Projekt auf dem Bürgerfest des Bundespräsidenten in Berlin vorgestellt und anerkennend gewürdigt.

„Penzoldter engagieren sich im Seniorenheim“

Seit dem Jahr 2005 engagieren sich Schülerinnen und Schüler der Ernst-Penzoldt-Mittelschule Erlangen/Spardorf auf vielfältige Weise in Seniorenheimen, zunächst im Seniorenzentrum Sophienstraße/ Erlangen, später im VenzoneStift/ Erlangen. Es war/ist ein Projekt, in dem wir nie wussten, wie es sich entwickelt. Es ist abhängig von den Schülern der jeweiligen Jahrgangsstufe, aber auch von den Senioren in ihren jeweiligen körperlichen, geistigen und seelischen Befindlichkeiten. Über 1000 freiwillig geleistete Stunden innerhalb, aber auch außerhalb des Unterrichts, ja sogar in den Ferien, überzeugen ganz einfach. Der Satz einer Schülerin: „Ich habe mich gefreut über das Lächeln der alten Frau.“ oder die Aussage einer Seniorin: „Schön, dass ihr da seid!“ lassen doch Rückschlüsse auf ein überaus spannendes, überzeugendes und beeindruckendes Schülerengagement zu. Als Lehrkraft muss ich zugeben: Ich weiß nicht, ob ich als 14-Jähriger alte, fremde Menschen mit dem Rollstuhl in der Öffentlichkeit auf den Straßen geschoben hätte. Es bleibt festzustellen: Stolz und Anerkennung für dieses soziale, generationenübergreifende Tun meiner Schülerinnen und Schüler.

Vom Klassenprojekt zum Schulprojekt 

Überaus hilfreich und fast schon selbstverständlich war, dass wir jederzeit Unterstützung bekamen von Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedenen Fachbereichen der Schule. Die Hauswirtschaft war immer gefragt mit ihren Koch- und Backkünsten. Kunststunden wurden einfach ins Altenheim verlegt. Ja, wir machten dieses Engagement „Schule & Seniorenheim“ zum Thema der für alle 9.-Klässler verbindlichen Projektprüfung und alle waren begeistert bei der Sache. Viel Anerkennung gab es immer bei den Musikdarbietungen der schuleigenen Bigband, ob auf dem Hugenottenplatz („Straße ins Leben“), im Seniorenheim (Weihnachten, Sommerfest) oder in der Schule („Alt und Jung treffen sich“). Wir waren Nachbarn. Das alles geschah und geschieht ohne Probleme über die Jahre hinweg. Die Erkenntnis: „Soziales Engagement bereichert uns, macht uns Spaß“ stellt sich bei allen Beteiligten ein. Als verantwortlicher Klassen- und Projektleiter kann ich diesen Einsatz meiner Schülerinnen und Schüler gar nicht hoch genug würdigen und schätzen. Alle Achtung! Bezeichnend und das ehrliche Engagement kennzeichnend: Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen wollen das gewonnene Preisgeld in ein neues Projekt einbringen: Asylanten in Erlangen. Helmut Batz, Lehrer Spardorf, 4. November 2014
Zurück zur Übersicht