Ernst-Penzoldt-Mittelschule

News

Zurück zur Übersicht

Kochen wie zu Urgroßmutters Zeiten

Besuch der Ü-Klasse am 15.04. im Stadtmuseum

Heute gab es feinen Regen. Frau Schweizer hat uns zu einem Besuch ins Stadtmuseum begleitet. Nachdem wir im Museum angekommen sind, sagte eine Frau, dass wir Platz nehmen sollten. „Wo kocht ihr normalerweise?“ „In der Küche.“ „Was gibt es in der Küche?“ “Ofen, Messer, Töpfe…..“ „Kommt mit!“ Dann kamen wir in die Küche. Der alte Ofen wurde mit Holz geheizt und Feuer mit Streichhölzern angezündet. Wir Mädchen haben Äpfel in Stücke geschnitten und Zucker gemahlen. Die Jungen haben inzwischen in einer anderen Gruppe Weizen gemahlen und dann die Äpfel mit Milch und Weizen gekocht. Die Frau im Stadtmuseum hat uns erzählt: „Früher war es nicht einfach, alle satt zu bekommen. Eine Familie hatte oft über 10 Personen und hatte nicht viel Geld. Deshalb konnte sich die Familie nur billige Lebensmittel leisten. Sie aßen jeden Tag Kartoffeln oder Suppen.

Die Kinder hatten auch Spielzeug nur aus Holz. Es gab kein Spielzeug aus Plastik.“ Bevor wir gegessen haben, hat die Frau uns erzählt: „Vor jedem Essen hat der Vater etwas gesagt. Erst, wenn der Vater mit dem Essen angefangen hat, durften auch die Kinder essen.“ Anschließend hat die Frau das Essen für uns vorbereitet und verteilt. Wir haben den Teller an den nächsten Mitschüler weitergegeben. Das Essen schmeckte gut! Zum Schluss haben wir alles aufgeräumt und uns verabschiedet.

Wie schön war dieser Besuch im Stadtmuseum!

Lina aus China , 5 Monate in Deutschland (mit etwas Hilfe vom Vater)

Zurück zur Übersicht