Liebe Eltern,

das  Bayerische Kultusministerium änderte die Bedingungen zum Besuch der Schule, nachdem ihr Kind erkältet war (Info KM). Hier die Einzelheiten:

Ihr Kind darf nicht in die Schule, wenn es folgende akute Krankheitssymptome aufweist:

  • Fieber
  • Husten
  • Kurzatmigkeit, Luftnot
  • Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns
  • Hals- oder Ohrenschmerzen
  • (fiebriger) Schnupfen
  • Gliederschmerzen
  • starke Bauchschmerzen
  • Erbrechen oder Durchfall

Wichtig!

Vor dem Schulbesuch benötigen Sie ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests oder eines PCR-Tests. Dieses muss der Schule vorgelegt werden!

Ihr Kind darf ohne negativen Test in die Schule:

  • Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache (z.B. Heuschnupfen)
  • Verstopfter Nasenatmung (ohne Fieber)
  • Gelegentlicher Husten, Halskratzen oder Räuspern

In allen anderen Fällen ist der Schulbesuch nur erlaubt, wenn ein negativer Corona-Test vorliegt.

Sollten Sie sich bei einer Erkältungskrankheit Ihres Kindes nicht an die Vorgaben halten, werden wir dieses in der Schule isolieren und von Ihnen abholen lassen oder nachhause schicken.

Was tun, wenn mein Kind erkältet ist?